05.03.14 - Kurzes Update

Nur so als Info: Wir haben einen Haufen neuer Songs geschrieben, die wir demnächst irgendwann aufnehmen werden. Außerdem gibts ein paar coole anstehende Konzerte.

[08.03.2014] Landgang Open Air, Roggenstorf
[05.04.2014] Gängeviertel, Hamburg (mit Notgemeinschaft Peter Pan und Kotzen)
[11.04.2014] Raum2, Neu Tramm
[30.04.2014] Villa, Rotenburg (Wümme) (mit Braindead)
[14.06.2014] Centro Sociale, Hamburg (mit Thee Infidels)
[05.07.2014] Haus Schwanensee, bei Elmshorn (mit Kollmarlibre und Vietsmorgen)
[11.07.2014] Burning Summer Festival, Ludwigslust
[13.09.2014] Potse, Berlin

Man sieht sich! :)

(Thommy)

18.10.13 - Solierklärung mit Lampedusa in Hamburg

Die Vorkommnisse der letzten Tage haben uns sehr wütend und traurig gemacht. In verschiedenen Stadtteilen werden Menschen auf Grund ihrer Hautfarbe von der Polizei kontrolliert, um Angehörige der Gruppe Lampedusa in Hamburg ausfindig zu machen, deren Identität festzustellen und im Endeffekt, entgegen aller Behauptungen des Senats, deren Abschiebung vorzubereiten.
Wir wissen garnicht, worüber wir uns da zuerst aufregen sollen!
Sei es, dass mal wieder politische Interessen und eine repressive Auslegung von bestehendem Recht vor die Interessen der Geflüchteten gestellt werden, die ohnehin schon viel durchmachen mussten.
Sei es, dass es sich schon um die zweite Welle von rassistischen Personenkontrollen im Bereich St Pauli/Sternschanze dieses Jahr handelt, bei denen Personen bewusst auf Grund ihrer Hautfarbe kontrolliert werden. An dieser Stelle sehen wir deutliche Überschneidungen mit der aktuellen Gefährdung der roten Flora, den rasant steigenden Mieten und der seit Jahren vorangetriebenen “Aufwertung” des Viertels. Im Zuge dieses Prozesses werden Menschen, die nicht ins Bild passen, vertrieben, sei es durch steigende Mieten, oder eben viel weniger subtil durch gezielte Personenkontrollen.
Sei es, dass um den vielfältigen Protest gegen dieses rassistische Vorgehen zu unterdrücken mal wieder kein Mittel zu teuer ist, während rassistische Ausschreitungen wie kürzlich in Berlin Hellersdorf mehr oder minder geduldet und bestenfalls halbherzig bekämpft werden.
Wir haben genug von einer Politik die, unter dem Schutzmantel des Asylrechts, Standortinteressen und finanzielle Interessen Einzelner über elementare Menschenrechte stellt.
Was können wir tun?
Unterstützt die Menschen! Egal wie, es gibt diverse Möglichkeiten! Seid kreativ! Zum Beispiel indem ihr Solikonzerte veranstaltet, auf Demos geht, Geld oder Sachgegenstände spendet. Oder wendet euch einfach an die Gruppe selber und fragt, wie ihr am besten helfen könnt. Den Blog der Lampedusa Gruppe haben wir unten verlinkt.
Informiert euch und diskutiert das Thema in eurem Umfeld! Repressives Vorgehen legitimiert sich immer noch dadurch, dass vorgegeben wird, die Interessen einer Mehrheit zu vertreten. Es ist wichtig, dass wir öffentlich klarmachen, dass dies nicht unsere Interessen sind. Deshalb auch dieses Statement! Sprecht darüber mit Freunden, Familie, in der Schule, am Arbeitsplatz. Wo auch immer.
Wir finden, dass es uns alle etwas angeht, wenn Menschen ihre Menschenrechte verweigert werden; erst recht wenn es unter der fadenscheinigen Begründung geschieht, dass geltendes Recht dies fordern würde.
Menschen werden ihre grundsätzlichen Rechte auf Sicherheit, Selbstbestimmung und gesundheitliche Versorgung, verweigert! Es wird höchste Zeit, dass sich das ändert!
Davon abgesehen gibt es durchaus die Möglichkeit, die gesamte Gruppe nach §23 des Aufenthaltsgesetzes anzuerkennen. Dies wird von den Geflüchteten gefordert und wir unterstützen ihre Forderung und bekennen uns solidarisch mit ihnen!
Wir wollen uns nicht den bestehenden Verhältnissen anpassen, wir wollen unsere Gesellschaft selber mitgestalten.
Das bestehende Asylrecht, welches zumindest in der Auslegung vom Senat ein Bleiberecht für die Lampedusa Flüchtlinge als Gruppe ausschließt, wollen wir nicht akzeptieren. Wir wollen, dass die gesamte Gruppe sofortiges Aufenthaltsrecht nach §23 bekommt!
Wir wollen, dass die rassistischen Polizeikontrollen sofort beendet werden!
Wir wollen kein Hamburg, das einer obskuren Weltsicht von Law and Order Hardlinern entspricht, sondern eine Stadt für alle Menschen, unabhängig von Herkunft, Finanzlage und Aussehen!

Informiert euch und werdet aktiv: http://lampedusa-in-hh.bplaced.net/wordpress/

Skankshot, Sin Fronteras, Offbrettkollektiv, Loser Youth, Odd Minority, Asynchron, Uga Uga Tapes, Squat the Media Fanzine, Brot Fanzine

16.10.13 - Thommy bei Mondo Bizarro auf FSK

Wer Lust hat, kann morgen (17.10.) mal ab 17:00 Radio hören. Ich bin zu Gast bei Heiko und Swantje von Mondo Bizarro auf FSK 93.0 und rede mit denen über meine Bands Skankshot und Loser Youth, mein Label Uga Uga Tapes, vielleicht auch über das BROT Fanzine, vielleicht auch generell so über Sachen die abgehen im Moment. Ist ja EINIGES los in Hamburg gerade. Dazu bring ich nen Haufen Musik mit, die dann u.A. in der Sendung laufen wird. Und dann gehts ab.

Es gibt auch einen Livestream für alle die kein UKW Radio haben.

http://www.fsk-hh.org/transmitter/mondo_bizarro/69919
http://www.fsk-hh.org/livestream
http://mondobizarro.de/

(Thommy)

02.10.13 - Konzert in Kiel morgen (02.10.13) fällt unsererseits aus!

Dickes Sorry. Ich bin plötzlich krank geworden, deswegen können wir das Konzert mit Wisecräcker in der Kieler Schaubude leider nicht spielen. Der Rest der Veranstaltung findet trotzdem wie geplant statt. Ich wünsch allen die hingehen viel Spaß und hoffe dass es trotzdem eine gute Feierei wird!

(Thommy)

02.09.13 - Landgang Open Air / Osnabrück mit Toolylooly / Riot Ska Records

Vom 20. – 23.09. findet in Klein Hundorf das Landgang Open Air statt. Wir spielen in der Nacht von Freitag auf Samstag um ca. Tausend Uhr. Klein Hundorf liegt zwischen Rehna und Gadebusch in Mecklenburg Vorpommern und die GPS Koordinaten sind 53.728869, 11.090515.

Auch Angenehm: Am 28.09. spielen wir im SubstAnZ Osnabrück mit Münster’s finest Toolylooly & The McBobbies. Aww Yeah!

13_09_28_substanz_osnaK

Also, in some international news, we have joined Riot Ska Records, the Bristol based socially conscious music collective of punk awesomeness. We are currently working on new songs and plan to do two releases and a bit of touring for 2014.

24.07.13 - #free_sakkas

Kostas Sakkas ist ein griechischer Anarchist, der beschuldigt wird, Mitglied einer terroristischen Vereinigung zu sein. Seit über 30 Monaten ist er vom Griechischen Staat ohne Gerichtsverfahren eingesperrt. Er weist die Vorwürfe von sich und bekennt sich lediglich dazu, Anarchist zu sein. Gegen eine Kaution von 30000 Euro kann er wieder raus, und um diese Summe zusammenzukriegen haben Riot Ska Records und Pumpkin Records u.A. diesen Solisampler zusammengestellt. Unmengen geiler Mucke da drauf. Ziehts euch runter und werft ein bisschen Kohle rein!
Mehr Infos: http://www.zeit.de/politik/ausland/2013-07/kostas-sakkas-griechenland-hungerstreik
——————–
Hey everybody, this compilation just came out on Riot Ska Records and Pumpkin Records. It’s a benefit for Kostas Sakkas, a greek anarchist who is kept in prison without a trial since december 2010. Until recently he was on hunger strike to protest his illegal imprisonment. There’s tons of good music by great bands on the compilation, including a track from our recent album Out Of Business. Go download the compilation and donate to help paying Kostas’ bail. Solidarity and good music against oppression!
More info: http://www.guardian.co.uk/commentisfree/2013/jul/04/greece-kostas-sakkas-hunger-strike

(Thommy)

16.06.13 - Flyers, TDRS Fanzine Interview

Ivan from the TDRS Zine did a little interview with us. Go read it here! It’s in Russian though. If you don’t speak Russian, we also have an English version here. It’s less pretty, though. Honestly, check out the Russion version. Looks cool, with nice pictures and all the cyrillic letters!

Also: Here’s a bunch of flyers for upcoming concerts.

13_06_20_Hafenklang_vorne  13_07_11_Knallhart  13_07_19_Holzrock  13_08_24_Juwel_Gotha  13_08_09_Waterquake  13_08_10_Sommerschlacht

(Thommy)

13.06.13 - Solikonzert für die Geflüchteten aus Libyen

Wir spielen relativ kurzfristig mit bei einem Solikonzert für die Initiative Lampedusa in Hamburg. Sicher haben viele von euch mitgekriegt, dass Hunderte von Menschen auf ihrer Flucht aus Libyen über Italien hier in Hamburg gelandet sind. Nachdem diese Menschen durch den Krieg alles verloren haben, suchen sie hier in Europa nach Möglichkeiten, um in Frieden weiter zu leben. Die Regierung der Stadt hat außer Abschiebungen keine Ideen, wie mit der Situation umzugehen ist. Gleichzeitig organisieren sich die Geflüchteten und fordern ihre Menschenrechte ein.

libyen

Stattfinden tut das Konzert am 20.06. im Hafenklang, der Eintritt kostet 5 €, alles Geld wird benutzt um die Kämpfe und den Alltag der Geflüchteten hier in Hamburg zu finanzieren. Mit dabei sind außer uns noch Disco Crunch, Contra Real und Goodbye Jersey. Kommt rum!

(Thommy)